Bürobereich im Inneren des Turms mit intelligenter SageGlass-Verglasung, die in einem Farbverlauf getönt ist.
Kitchen in the Tower with SageGlass smart windows tinted on a gradient.
Entrance of the Tower. The Smart Windows are tinted in reversed gradient.
View of the exterior of the Tower.
Information
Eigentümer
CPEG
Architekt
F. Baud & T. Früh SA atelier d'architecture
Produkt
SageGlass Harmony
Projektgröße
1'700 m²
Fertigstellung
2023
Fotos
Eric Rossier
Inhalt

Die Herausforderung

Im Januar 2017 erwarb die öffentlich-rechtliche Pensionskasse CPEG (Caisse de Prévoyance de l’Etat de Genève) das ehemalige Firmenich-Areal im Viertel Pointe Nord des Städtebau-Projekts «Praille-Acacias-Vernets» (PAV), das der Kanton Genf zu einem urbanen Zentrum mit Wohnungen und Verwaltungsgebäuden umgestalten wollte.

Laut Lastenheft sollten diese neuen Räumlichkeiten, die für 600 Beamte ausgelegt waren, für einige von ihnen in Form eines «Smart Office» eingerichtet werden, um die Zusammenarbeit und kollektive Intelligenz zu fördern. Der Standort in idealer Lage am Knotenpunkt wichtiger Mobilitätsachsen sollte ein zentrales Verwaltungszentrum für den Kanton Genf werden. 

Der 16-stöckige Turm, der für Verwaltungsdienste vorgesehen war, wurde nach modernen Standards renoviert und ist mittlerweile ein Musterbeispiel für die Wiederverwendung von Materialien und für Nachhaltigkeit. Dafür wollten die Architekten und die CPEG die bestehende Struktur erhalten, möglichst viele der am Standort vorhandenen Materialien wiederverwenden und die CO2-Emissionen in allen Phasen des Projekts deutlich reduzieren.

Die Lösung

Der Bauherr beauftragte das Architekturbüro FRANÇOIS BAUD & THOMAS FRÜH mit der Durchführung der Renovierungsarbeiten. Die Arbeiten wurden im Jahr 2020 aufgenommen. Die Steinverkleidungen, die den Turm ursprünglich bedeckten, wurden sorgfältig zerkleinert und dann in Form von Kies und Terrazzo im Erdgeschoss des Turms wiederverwendet. 

Die Struktur des Gebäudes wurde erhalten, und die inneren Kerne der beiden Hauptfassaden wurden mit Photovoltaik-Kollektoren, die in farbiges Verbundglas (oder BiPV, Building Integrated Photovoltaics) integriert sind, ausgestattet. Mit dieser Lösung können 30 % des jährlichen Strombedarfs des Turms gedeckt werden. Die Fenster und Jalousien wurden durch eine intelligente SageGlass Harmony® Glasinstallation ersetzt. Das intelligente Glas wechselt je nach Sonneneinstrahlung seine Tönung, wodurch übermässiger Wärmeeintrag und Blendeffekte in den Räumen minimiert werden. Belüftung und Beleuchtung werden über eine Gebäudeleittechnik (GLT) gesteuert. Diese ist über BACnet mit der intelligenten SageGlass Harmony® Glasinstallation verbunden. Das System kann auch manuell in jedem Büro gesteuert werden. 

Die Vorteile

Dank einer durchdachten Kombination innovativer Lösungen wurde der Turm mit dem THPE-Zertifikat (sehr hohe Energieeffizienz) ausgezeichnet. Durch den Einbau der intelligenten Glasinstallation von SageGlass kann unter anderem auch auf Aluminium-Jalousien verzichtet werden. Diese wären bei einem 16-stöckigen Turm sehr windempfindlich und würden den Gebäudenutzenden auch die Sicht nach draussen versperren. Die Verwendung von SageGlass sorgt zudem für maximale Energieeffizienz, da eine Überhitzung im Sommer vermieden und somit der Kühlbedarf gesenkt wird.