Wie es funktioniert

Wie es funktioniert

Die elektrochrome Beschichtung von SageGlass besteht aus fünf Lagen Keramikmaterial. Die Aktivierung einer elektrischen Niederspannung verdunkelt die Beschichtung, da Lithiumionen und -elektronen von einer elektrochromen Lage in eine andere verlagert werden.

 

Ein Aufheben der Spannungspolarität bewirkt, dass die Ionen und Elektronen in ihre ursprüngliche Lage zurückkehren, wodurch das Glas in den klaren Zustand zurückkehrt.

 

Diese Festkörperreaktion wird durch eine Stromzufuhr mit sehr niedriger Spannung (weniger als 5V DC) gesteuert. Der verdunkelte Zustand ermöglicht SageGlass, unerwünschte Wärme und Blendlicht der Sonne zu absorbieren und abzustrahlen. Der klare Zustand ermöglicht Ihnen die Optimierung von Tageslicht und Sonnenenergie.

 

Elektrochromie im Einsatz

Die Nanotechnologie von SageGlass versieht das Glas mit Lagen von Beschichtungen, die insgesamt eine Stärke von weniger als 1/50 eines menschlichen Haares haben. Die Beschichtungen werden durch Sputtern aufgetragen, ein bewährtes, effektives, kostengünstiges und risikoarmes Fertigungsverfahren, das seit Jahrzehnten bei der Fertigung von (bisher Millionen von Quadratmetern) Low-e-Glas eingesetzt wird. Die Lagen des transparenten Leiters (TC) umschließen die elektrochrome (EC) Schicht, den Ionenleiter (IC) und die Gegenelektrode (CE) wie ein Sandwich. Durch Aktivierung einer positiven Spannung auf den transparenten Leiter in Kontakt mit der Gegenelektrode werden die Lithiumionen durch den Ionenleiter in die elektrochrome Schicht getrieben, während ein ladungsausgleichendes Elektron aus der Gegenelektrode entnommen wird, durch den äußeren Stromkreis fließt und in die elektrochrome Schicht eingebracht wird.

 

Nach dem Auftragen der Beschichtungen fertigt SAGE aus dem SageGlass Einheiten aus Isolierglas im Industriestandard. Die Isoliergläser aus SageGlass können von SAGE-Partnern für Fenster, Oberlichter und Vorhangfassaden oder von Ihrem bevorzugten Verglasungslieferanten in Rahmen installiert werden.

 

Ein einfaches Steuersystem ermöglicht jedem, SageGlass zu bedienen. Wir können das Steuersystem auch kundenspezifisch anpassen, um den besonderen Bedürfnissen Ihres Projekts zu entsprechen. Sie können Fenster, Oberlichter und Vorhangfassaden von SageGlass mit einem Gebäudeautomationssystem, mit Wandschaltern, mit mobile App oder einer Kombination dieser drei Optionen steuern. Die Verdrahtung des Steuersystems von SageGlass entspricht den Anforderungen für NEC® Klasse 2 und wird an eine UL-aufgelistete Stromversorgung angeschlossen, wodurch gewährleistet wird, dass das gesamte System dem Industriestandard entspricht.

 

Weitere Informationen über SageGlass Dynamic glass finden Sie unter unsere FAQ oder Kontakt Seiten.