< Zurück zu Visionary Insight

VISIONARY INSIGHTS

Umfrage zum Komfort im Glatt Innovation Center

Eloïse Sok-Paupardin
23. Mai 2019

Im vergangenen Jahr haben wir eine Umfrage über den Komfort in den Büros des Glatt Innovation Center in Binzen (Deutschland) durchgeführt. Ziel dabei war es, das Befinden der Gebäudenutzer in Bezug auf dynamisches Glas und ihre Arbeitsplätze zu untersuchen. In diesem Beitrag fassen wir die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

Warum eine Umfrage zum Komfort? 

Einer meiner allerersten Blog-Beiträge handelte davon, wie wichtig die Soziologie für die Planung von Gebäuden ist, die zum Wohlbefinden der Nutzer beitragen. Solche Ansätze werden zwar von modernen Zertifizierungsprogrammen wie WELL und Osmoz gefördert, sind jedoch nach wie vor kaum standardisiert. Daher bietet es sich an, mithilfe von Umfragen oder Interviews unter den Gebäudenutzern herauszufinden, ob die Erwartungen hinsichtlich Komfort, Benutzung usw. erfüllt werden. Zudem können so genauere Informationen über den Einfluss des Gebäudes auf Wohlbefinden und Gesundheit gewonnen und mögliche Bereiche mit Verbesserungspotenzial ermittelt werden. Als eifrige Verfechterin dieses Ansatzes bin ich der meiner Meinung, dass Umfragen eines der Schlüsselelemente für die Akzeptanz und grossflächigen Verbreitung von Innovationen wie dynamischem Glas darstellt.

Vorgehensweise 

Die Planer des Glatt Innovation Center hatten es sich zum Ziel gesetzt, die bestmögliche Energieeffizienz zu erreichen und gleichzeitig den Komfort der Gebäudenutzer am Arbeitsplatz zu maximieren. Dazu sollte insbesondere eine freie Sichtverbindung nach aussen beitragen. Ist dieses Ziel erreicht worden? Inwiefern hat das dynamische Glas dazu beigetragen? Um das herauszufinden, haben wir auf der Grundlage von Umfragen aus der einschlägigen wissenschaftlichen Fachliteratur und mithilfe unserer Soziologen bei Saint-Gobain eine eigene Umfrage zum Komfort der Gebäudenutzer erstellt. Zu den untersuchten Parametern gehörten der Sehkomfort, die thermische Behaglichkeit sowie die allgemeine Zufriedenheit und das Wohlbefinden. Die Umfrage wurde online mit allen Mitarbeitenden (insgesamt 134) während vier Wochen durchgeführt.

Ergebnisse der Studie 

Diese Ergebnisse gilt es besonders hervorzuheben:

Fazit 

Die Ergebnisse der Studie belegen die positiven Auswirkungen des dynamischen Sonnenschutzglases hinsichtlich Tageslicht- und Wärmeeintrag und somit auch der Verbesserung des Sehkomforts und des Raumklimas. Dennoch besteht in den Bereichen der automatischen Steuerung des Sonnenschutzglases Verbesserungspotential. So könnte beispielsweise versucht werden, eine noch präzisere Anpassung an die individuellen Bedürfnisse eines Angestellten zu erreichen. Allerdings ist zu beachten, dass sich diese Anpassung sehr stark von Person zu Person unterscheiden können. Die Resultate haben auch mögliche Ansatzpunkte für Verbesserungen andere Aspekte in Zusammenhang mit dem Wohlbefinden aufgezeigt wie die Luftqualität und die Akustik. Die Ergebnisse der Umfrage wurden dem Eigentümer des Gebäudes offengelegt. Dieser zeigte sich zufrieden mit den zahlreichen Rückmeldungen.

Neben der Umfrage unter den Mitarbeitenden in den Büros von Glatt wurden ähnliche Umfragen von SageGlass auch unter Nutzern von anderen Gebäuden mit dynamischem Sonnenschutzglas durchgeführt. Dazu gehören beispielsweise der neue Unternehmenssitz von Saint-Gobain in den USA sowie weitere Gebäude in Europa, auf die wir in künftigen Artikeln zurückkommen werden. Aus meiner Sicht sollten solche Studien über den Komfort von Gebäuden in der gesamten Baubranche standardisiert durchgeführt werden, um möglichst viele Erkenntnisse gewinnen und noch bessere Gebäude für die Nutzer entwickeln zu können.

 

Eloise SokEloïse Sok ist Concept Creator bei SageGlass Europa & Mittleren Osten. Sie hat einen universitären Doppelabschluss im Bereich Ingenieurwissenschaften der Ecole Centrale in Frankreich und der Tsinghua Universität in China. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen nachhaltiges Bauwesen, Tageslicht und der Komfort der Gebäudenutzer. Ihr Motto: "Leidenschaft ist unsere grösste Stärke".

 

 

Zusätzliche Informationen: