Unser Gründer

John VanDine

John Van Dine,  Gründer und stellvertretender Vorsitzender von SAGE

 

1989 kam John Van Dine zu dem Schluss, dass Solarmodule Quadratmeter für Quadratmeter weniger Strom erzeugen als energieeffizientes Gebäudeglas einspart. Das veranlasste ihn, die Branche der Dünnschichtsolarzellen zu verlassen und die zu dieser Zeit in den Kinderschuhen steckende Technologie von elektrochromem Glas weiterzuentwickeln. Zudem wurde ihm bewusst, dass Glas nicht nur effizienter ist, sondern dass damit der uralte Kompromiss zwischen natürlichem Licht und freiem Blick einerseits und Blendlicht, Hitze und Ausbleichen andererseits beigelegt werden konnte.

 

Van Dine hat die letzten 26 Jahre der Entwicklung und Kommerzialisierung neuer elektrochromer Materialien und Dünnschichtverfahrenstechnologien für die Glasindustrie gewidmet. Er gründete SAGE in einem kleinen Labor in Valley Cottage im Bundesstaat New York. Das Unternehmen wuchs schnell, und er zog mit SAGE Richtung Westen nach Minnesota – zum „Silicon Valley der Fensterindustrie“ – wo man heute stolz darauf ist, in der Produktion von dynamischem Gebäudeglas weltweit führend zu sein.

 

Ein Unternehmen zum globalen Marktführer aufzubauen, ist nicht neu für Van Dine. In den 80er-Jahren half er, Advanced Photovoltaic Systems (gekauft von BP Solar) von einem Jungunternehmen zu einer börsennotierten internationalen Fertigungs- und Marketingorganisation auszubauen. Als Direktor für Entwicklung und Technik trug Van Dine zur Schaffung der weltgrößten Glasfertigungsanlage für Photovoltaik-Solarmodule in Dünnschichttechnik bei.

 

Van Dine besitzt zahlreiche Patente in den Bereichen Dünnschichtverfahren und elektrochrome Technologie. Van Dine schloss die Rutgers University mit einem Bachelor-Abschluss in Chemietechnik ab und absolvierte einen Masters-Studiengang in Festkörperphysik.

 

VIDEO: