Steuerungssystem

Steuerungssystem

Das SageGlass-Steuerungssystem arbeitet mit eigens entwickelten Algorithmen, um das Glas zu verdunkeln und aufzuhellen. Zum System gehören außerdem Tools, um Tageslichteinfall, Blendlicht, Energieverbrauch und Farbwiedergabe auf der Grundlage von Belegung, Helligkeitswerten oder der Integration mit Gebäudemanagementsystemen zu steuern. SageGlass wird automatisch mit Sensoren gesteuert oder kann Teil eines Gebäudemanagementsystems (BMS) sein.  Sie haben aber immer die Möglichkeit, manuell einzugreifen, um die Tönungsstufe gegebenenfalls rasch zu ändern. Was auch immer Ihr Ziel bei der Tageslichtgestaltung sein mag – wir können ein System entwickeln, das Ihren Bedürfnissen entspricht.

 

Zonenaufteilung

 

 

 

ZONENAUFTEILUNG

Um den Tageslichteinfall wirksam zu regeln, kann unser Glas so programmiert werden, dass benutzerspezifisch konfigurierte Zonen entstehen. Die Zonenaufteilung hängt von vielen Faktoren ab: Ausrichtung des Gebäudes, Aufenthaltsort und Bedürfnisse der Personen im Gebäude, Gestaltung der Innenräume und Hauptzweck der Verglasung (Blendlicht- oder Wärmeregelung). Wir bieten zwei Arten der Zonenaufteilung an: (1) Standard-Zonenaufteilung, bei der Gruppen von Scheiben gemeinsam gesteuert werden, und (2) Zonenaufteilung innerhalb einer Scheibe. Dabei wird eine Glasscheibe in zwei oder drei einzelne Abschnitte unterteilt, die sich einzeln steuern lassen.

 

Zonenstrategien dienen dazu, in jedem Raum eine optimale Mischung aus Lichtqualität, optischem und thermischem Komfort und Energieeffizienz sicherzustellen. An einer Fassade mit Zoneneinteilung kann beispielsweise eine Reihe vollständig abgedunkelt werden, um starkes Blendlicht auszuschließen. Eine weitere Reihe bleibt hingegen klar, um eine eher neutrale Lichtfarbe zu erzeugen, während die übrigen Scheiben wie erforderlich auf eine mittlere Stufe abgedunkelt werden, um eine komfortable Mischung aus Tageslichtmenge und Sonnenschutz im Raum zu erwährleisten. Bei einer vom Boden bis zur Decke reichenden Verglasung ist die Zoneneinteilung ausschlaggebend für den Komfort. Wenn Scheiben sehr groß sind und Blendschutz erforderlich ist, würde es im Gebäudeinneren unangenehm dunkel, wenn die gesamte Glasfläche abgedunkelt wäre. Bei der Zoneneinteilung innerhalb der Scheibe werden nur die Bereiche des Glases, die direkt von der Sonne beschienen werden, auf 1% VLT abgedunkelt; die übrigen Bereiche können auf Abdunkelungsstufen eingestellt werden, die Tageslicht, Energie und die Qualität der Lichtfarbe optimieren.  Auf diese Weise empfinden die Menschen im Gebäude ein natürliches Licht und genießen gleichzeitig wirksamen Blendschutz.

 

 

ZWISCHENSTUFEN

Zwischenstufen ermöglichen es Ihnen, das Tageslicht noch feiner abzustimmen. Wenn es nicht extrem hell oder sehr warm draußen ist, aber trotzdem eine gewisse Abschattung gewünscht wird, können Sie das Glas teilweise abdunkeln, sodass genau die Menge Tageslicht ins Gebäude fällt, die Ihren Bedürfnissen entspricht. Das heißt: Unser System kann komplett benutzerspezifisch konfiguriert und entsprechend Ihren Spezifikationen programmiert werden.

 

 

Zwischenstufen ermöglichen die Feinabstimmung der Tageslichtgestaltung. Hier ist das Glas auf der rechten Seite in Zonen unterteilt, um (in Reihen von oben nach unten) 6%, 18% und 60% sichtbares Licht durchzulassen. So gelangt ausreichend Tageslicht in den Raum, die direkte Sonneneinstrahlung wird jedochzum größten Teil abgefangen.

 

 

Erfahren Sie mehr über Produkte von SageGlass:

 

 

Languages