Ronald Reagan Washington National Airport (USA)

DIE HERAUSFORDERUNG

Der Ronald Reagan Washington National Airport befindet sich ein kleines Stück ausserhalb der US-Hauptstadt Washington, D.C.. Der Flughafen bewältigt ein Passagieraufkommen von 23 Millionen Reisenden pro Jahr, obwohl er eigentlich nur für 15 Millionen Passagiere pro Jahr ausgelegt ist. Um den Passagieren ein besseres Reiseerlebnis zu verschaffen, sollen im Rahmen des sogenannten «Project Journey», einem mehrjährigen Bauvorhaben, 1 Mrd. US-Dollar in den Flughafen investiert werden. Unter der Leitung der Flughafenbehörde der Metropolregion Washington hat das Projektteam den Bau eines neuen Flughafenterminals mit einem erweiterten Sicherheitsbereich beschlossen. Dabei sollen drei kleinere Sicherheitsschleusen, die zu jeweils unterschiedlichen Gates führen, zu zwei knapp 4700 m² grossen Kontrollstellen zusammengefasst werden. Neu sollen alle Gates dadurch erreicht werden. Auch sollen den Reisenden nach der Sicherheitskontrolle alle üblichen Annehmlichkeiten wie Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomiebetriebe zur Verfügung stehen. Mit dem Bau des neuen Terminals will die Flughafenbehörde, die sowohl den Ronald Reagan Washington National Airport als auch den Washington Dulles International Airport betreibt, überfüllte Wartebereiche vermeiden und die Sicherheitskontrollen insgesamt optimieren. Zudem wurde nach Möglichkeiten gesucht, für viel Tageslicht und eine freie Sicht nach aussen zu sorgen, ohne Blendeffekte und einen hohen Energieverbrauch zu riskieren.

DIE LÖSUNG

Ursprünglich waren vom Projektteam innenliegende mechanische Rollos ins Auge gefasst worden. Damit wäre zwar ein automatischer Blendschutz geschaffen worden, jedoch hätte der Wärmeeintrag nicht kontrolliert werden können. Zudem wäre ein Grossteil des Tageslichts sowie die freie Sicht nach aussen blockiert worden. Schliesslich entschloss sich das Team für eine dynamische Verglasung, um alle Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: optimaler Blendschutz und präzise Kontrolle des Wärmeeintrags bei gleichzeitig ausreichend natürlichem Tageslicht und freier Sicht nach aussen. Ein zusätzlicher Vorteil von elektrochromem Glas ist, dass es im Gegensatz zu mechanischen Rollos vollkommen wartungsfrei ist und keine regelmässige Instandhaltungsarbeiten erfordert.

DIE VORTEILE

Dynamisches Glas ermöglicht einen hohen Tageslichteintrag sowie freie Sicht nach aussen und schafft somit ein besseres Reiseerlebnis für die Passagiere. Zudem bietet es Vorteile für das Flughafenpersonal an den Sicherheitsschleusen, da Blendeffekte reduziert und der Wärmeeintrag besser kontrolliert werden können.

PROJEKTINFORMATIONEN

 

EIGENTÜMER: Metropolitan Washington Airports Authority

ARCHITEKT: AECOM (Hunt Valley, MD, USA)

FASSADENBAUHERR: Turner Construction Mid-Atlantic

FASSADENBAU: Custom Glass (Frederick, MD, USA)

ELEKTRIKER: MC Dean

AUFTRAGNEHMER: Barbara J. Sales

QUADRATMETER: 2700 m² SageGlass Climaplus Classic

Zusätzliche Informationen zu Ronald Reagan Washington National Airport (USA)

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF

Möchten Sie SageGlass in der Praxis erleben? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um mehr über die vielen Möglichkeiten zu erfahren, wie Sie weitere Informationen erhalten können.