Otto Fuchs (Deutschland)

DIE HERAUSFORDERUNG

Im nordrhein-westfälischen Meinerzhagen hat die OTTO FUCHS KG ihren Sitz. Das Unternehmen produziert sicherheitsrelevante, leichte Metallbauteile für Autos, Flugzeuge und Anlagen. Die dynamische Entwicklung des international tätigen Unternehmens führte 2020 zum Bau eines neuen Bürogebäudes und einer neuen Produktionshalle. Der Innovationscharakter der OTTO FUCHS KG sollte auch im neuen Gebäude zum Ausdruck kommen.

 

DIE LÖSUNG

Ein besonderes Anliegen der Gesellschafter war, die Offenheit und Leichtigkeit der Glasfassade nicht durch einen außenliegenden Sonnenschutz zu beeinträchtigen. Außerdem sollte der Sonnenschutz auch bei Wind funktionieren, zumal das Gebäude sehr exponiert liegt. Dafür setzten der Bauherr und das Architektur Atelier Christ Schüco Profile mit dem selbsttönenden Sonnenschutzglas SageGlass® ein. Das elektrochrome Glas von Saint-Gobain findet sich an allen vier Fassaden und auf dem Dach des nach Nordwesten geöffneten Eingangsatriums. Dieses erstreckt sich über sechs der sieben Etagen; Tageslicht gelangt so bis in die unteren Geschosse. Lichtdurchflutete Großraumbüros, kleine Büro- und Besprechungseinheiten, Think Tanks, Kommunikationszonen sowie Servicebereiche wechseln sich in den um das Atrium angeordneten, offenen Ebenen ab. In Verbindung mit einem Tageslichtmanagementsystem mit Sensoren, anhand deren Messergebnissen sich die Scheiben automatisch einfärben, gewährleistet die Glasfassade so auch ohne weitere Beschattungsvorrichtungen einen ausreichenden Blendschutz und sommerlichen Wärmeschutz. Gesteuert werden die einzelnen Fensterzonen automatisch, oder manuell. So hat jeder Mitarbeitende die Möglichkeit, über in den Büros installierte Tablets eigene Beschattungsszenarien z. B. für Besprechungen oder Präsentationen einzugeben.

 

DIE VORTEILE

Das intelligente Sonnenschutzglas ermöglicht ein blendfreies Arbeiten zu allen Tageszeiten und unter allen Witterungsverhältnissen bei optimaler Tageslichtausnutzung. Die Scheiben tönen sich schnell, lautlos und dynamisch; die Nutzer bleiben dadurch ungestört. Neben diesen Vorteilen für die Nutzer, überzeugte SageGlass die Bauherren auch mit den geringen Wartungskosten. Architekt Jürgen T. Christ ergänzt: „Selbst bei starker Sonneneinstrahlung kann man uneingeschränkt nach außen blicken. Außerdem spart OTTO FUCHS durch den Verzicht auf außenliegenden Sonnenschutz wertvolle Grundfläche, rund 15 Zentimeter pro Fassade. Und nicht zuletzt unterstreicht unser Bauherr durch die Anwendung dieser zukunftsgewandten Fassadentechnologie die Innovationskraft seines eigenen Unternehmens.“

PROJEKTINFORMATION

STANDORT: Meinerzhagen, Deutschland

BAUHERR: OTTO FUCHS KG

ARCHITEKTEN: Atelier Christ, Freudenberg

FACHPLANER: Gebäudetechnik Mantel, Attendorn

PRODUKT: 1,705 m 2-fach Isolierglas SageGlass Classic

Selbst bei starker Sonneneinstrahlung kann man uneingeschränkt nach außen blicken. Außerdem spart OTTO FUCHS durch den Verzicht auf außenliegenden Sonnenschutz wertvolle Grundfläche, rund 15 Zentimeter pro Fassade. Und nicht zuletzt unterstreicht unser Bauherr durch die Anwendung dieser zukunftsgewandten Fassadentechnologie die Innovationskraft seines eigenen Unternehmens.

Jürgen T. Christ Architekt Atelier Christ

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF

Möchten Sie SageGlass in der Praxis erleben? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um mehr über die vielen Möglichkeiten zu erfahren, wie Sie weitere Informationen erhalten können.