Nestlé Hauptsitz (Schweiz)

DIE HERAUSFORDERUNG

Der Geschäftssitz von Nestlé in Vevey besteht aus zwei Gebäuden: Das erste Gebäude (Gebäude A) wurde im Jahr 1960 vom Architekten Jean Tschumi entworfen und im Jahr 1995 grösstenteils renoviert. Es gehört zu den Schweizer Kulturgütern von nationaler Bedeutung. Das zweite Gebäude (Gebäude B) ist eine Erweiterung des Gebäudes A, das von Burckhardt & Partner entworfen und im Jahr 1977 erbaut wurde. Dieses Gebäude entsprach nicht mehr den aktuellen Energiestandards, verbrauchte sehr viel Energie und Sonnenschutzeinrichtungen waren so gut wie keine vorhanden. Auch die Gebäudetechnik war veraltet.

Das Projekt Bergère 2020 hatte zum Ziel, die Nestlé Gebäude in der Genferseeregion energiefreundlicher zu machen. Der Hauptsitz sollte zu einem Aushängeschild hinsichtlich Energieeffizienz werden. Dementsprechend hoch waren auch die Erwartungen, denn es wurde mit einer CO2-Einsparung von 1900 Tonnen pro Jahr gerechnet. Das Projekt umfasste eine aufwändige Sanierung des Gebäudes B inklusive einer neuen Fassade, um die Energieeffizienz nachhaltig zu verbessern. Gleichzeitig durfte die Optik der Gebäudehülle nicht verändert werden, da das Gebäude als Erweiterung und Spiegel des Gebäudes A von Tschumi gilt. Nestlé wollte diese Renovierungsarbeiten ausserdem nutzen, um ihre Büros anhand eines «Activity-based working environment» neu auszurichten.

 

DIE LÖSUNG

Es wurden verschiedene Lösungen für die Fassade in Betracht gezogen. Die ursprüngliche Idee einer Doppelfassade wurde aber schnell wieder verworfen. Dies hatte mehrere Gründe: Sie hätte so kompakt sein müssen, dass sie die Aussenmasse des Gebäudes nicht verändert hätte. Ausserdem hätte man sich für den Unterhalt der integrierten Sonnenstoren bei jedem Fenster von innen Zugriff verschaffen müssen. Und genau diese Sonnenschutzeinrichtung hätte den wunderschönen Ausblick auf den Genfersee und die Stadt Vevey versperrt.

Nestlé suchte weiter nach einer innovativen Lösung, die alle Herausforderung meistern konnte. Die Entscheidung fiel schlussendlich auf intelligentes Glas.

Nach einer intensiven Testphase, die vor allem die Lichtqualität in den Innenräumen und deren Auswirkung auf die Mitarbeitenden genauer untersucht hatte, entschied sich Nestlé dazu, die gesamte Glasfassade des Gebäudes B durch elektrochromes Glas von Saint-Gobain SageGlass zu ersetzen. Die Tönung des Glases verändert sich automatisch im Verlauf des Tages je nach Wetterbedingungen. So geniessen die Mitarbeitenden ideale Arbeitsbedingungen. Sie bleiben vor Hitze und Blendeffekten geschützt und haben stets eine freie Sicht nach draussen in die Umgebung, da selbst bei starker Tönung das Glas transparent bleibt.

SageGlass funktioniert mit Sensoren und ist mit dem Gebäudemanagementsystem verbunden. Es können somit verschiedene Aspekte miteinander synchronisiert werden, wie die Tönung des Glases, die Raumreservierung oder die Deaktivierung der passiven Solarenergienutzung. SageGlass trägt somit wesentlich zur Energieeffizienzstrategie von Nestlé bei.

Damit die reflektierende Aussenfassade des Gebäudes erhalten werden konnte, wurde speziell das Produkt SageGlass Bright Silver entwickelt. Bright Silver ist der Name der zusätzlichen Beschichtung auf der Glasoberfläche, die eine neutralere Reflektion ermöglicht.

 

DIE VORTEILE

Dank SageGlass profitieren Nestlé Mitarbeitende stets von der schönen Aussicht auf den Genfersee und der Stadt Vevey und haben genügend natürliches Tageslicht. Darüber hinaus sind sie vor unangenehmen Blendeffekten geschützt. Das intelligente Glas passt sich im Verlauf des Tages an die Wärmeeinwirkung der Sonneneinstrahlung an und gewährleistet dadurch, zusammen mit den anderen zentralisierten Einrichtungen des Gebäudemanagementsystems, optimalen Komfort für die Mitarbeitenden und eine hohe Energieeffizienz des Gebäudes.

PROJEKTINFORMATION

STANDORT: Vevey, Schweiz

BAUHERR: Société des Produits Nestlé S.A.

ARCHITEKTEN: Brönnimann et Gottreux Architectes SA

FASSADENBERATER: Buri, Müller + Partner GmbH

FASSADENBAU: Hevron SA

PRODUKT: SageGlass LightZone 3-Fach Verglasung Classic Bright Silver

SAGEGLASS FLÄCHE: 4400 m2

IBN: 2018

TYP: Renovation

Zusätzliche Informationen zu Nestlé Hauptsitz (Schweiz)

SageGlass leistet einen wichtigen Beitrag zur Energieeffizienzstrategie von Nestlé und zur Umsetzung von modernen, intelligenten Arbeitsräumen.

Claudio Buccola Construction Project Manager, Nestlé Hauptsitz

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF

Möchten Sie SageGlass in der Praxis erleben? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um mehr über die vielen Möglichkeiten zu erfahren, wie Sie weitere Informationen erhalten können.