NEST HiLo (Schweiz)

DIE HERAUSFORDERUNG

Die HiLo-Unit («High Performance - Low Emissions») auf der obersten Plattform des NEST-Gebäudes in Dübendorf in der Schweiz, nahm sich den aktuellen Herausforderungen des Bausektors an. Diese bestehen hauptsächlich darin, der ständig wachsenden Weltbevölkerung mehr Wohn-und Arbeitsraum zu bieten. Gleichzeitig ist die Bauindustrie auch für einen grossen Teil des Ressourcen- und Energieverbrauchs verantwortlich. Deshalb sollte die Design- und Fabrikationsmethoden des HiLo einen möglichen Lösungsansatz darstellen, wie wir in Zukunft Gebäude ressourcenschonend planen, entwerfen und bauen können.

 

DIE LÖSUNG

Verschiedene innovative Lösungen wurden für den Bau berücksichtigt: Decke, Boden, Fassade und Fenster sind nachhaltig, adaptiv und intelligent. Das Dach besteht aus einer doppelt gekrümmten, zweischichtigen Betonschale. Sie entstand auf einer flexiblen Schalung, die weitgehend aus wiederverwendbaren Elementen gebaut wurde. Dank der speziellen Konstruktion des Bodens konnte nur dort Material eingebaut werden, wo es gemäss dem Kräftefluss von Druck und Zug auch strukturell erforderlich war. Die Zwischenböden verfügen zudem über  ein eingebettetes Heiz- und Kühlnetz, sodass genügend frische Luft im Raum verteilt wird. Zudem besteht das Gebäude auch aus einer adaptiven Solarfassade. Diese versorgt das Gebäude bei Tageslicht jederzeit mit Strom. Nicht zu vernachlässigen sind auch die Fenster. Das elektrochrome Glas von SageGlass reguliert die Helligkeit im Gebäude und dient gleichzeitig als Sonnen- und Wärmeschutz. So werden die Bewohner stets mit genügend Tageslicht versorgt, ohne von der Sonne geblendet zu werden. SageGlass Neutral Clear bietet zudem eine Farbneutralität im Innenraum von 97%. Auch wurde das intelligente Glas direkt an die geschwungene Dachform angepasst, für die kein mechanischer Sonnenschutz möglich gewesen wäre. Somit profitieren die Bewohner zu jeder Tages- und Jahreszeit von einer uneingeschränkten Aussicht in die Umgebung.

 

DIE VORTEILE

Das HiLo zeigt eindrücklich, wie die Integration neuartiger Bausysteme in Leichtbaustrukturen einen energieeffizienten Betrieb und einen hohen Nutzerkomfort ermöglicht. So konnte im Beispiel desinnovativen Gewölbe-Boden-Systems mehr als 70 % Beton und 90 % Bewehrungsstahl eingespart werden. Alle Lösungen tragen dazu bei, den Bewohnern einen hohen Komfort mit minimalem Energieverbrauch zu bieten. Deshalb handelt es sich bei der NEST-Unit HiLo um ein ganzheitliches Konzept, das als intelligenter und lernfähiger Betrieb angedacht wurde. Die modernen Heiz-, Beschattungs- und Belüftungssysteme lernen anhand von Betriebsdaten, beispielsweise aus den von den Bewohnern bevorzugten Temperaturen, Lichtverhältnissen und Luftqualitäten. Gleichzeitig lernen sie auch vom Gebäude: An Visualisierungen können sie beispielsweise ablesen, wie sie den Energieverbrauch reduzieren können, ohne auf ihren Komfort verzichten zu müssen.

PROJEKT INFORMATION

STANDORT: Dübendorf, Schweiz

BAUHERR: Empa

ARCHITEKTUR: ROK Architekten; Block Research Group, ETH Zurich

INNOVATION: Block Research Group, ETZ Zurich; Chair of Architecture and Building Systems, ETH Zurich

PRODUKT: 80 mSageGlass Dreifachisolierglas Neutral Clear 

IBN: 2021

GEBÄUDEART: Neubau

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Möchten Sie SageGlass in der Praxis erleben? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um mehr über die vielen Möglichkeiten zu erfahren, wie Sie weitere Informationen erhalten können.