HeKa

DIE HERAUSFORDERUNG

Es sollte ein funktionales und repräsentatives Bürogebäude mit qualitativ hochwertigen Arbeitsplätzen erbaut werden. Zudem sollte die puristische Ästhetik nicht vom aussenliegenden Sonnenschutz beeinflusst werden.

Die gewünschte Fassadenoptik mit einem flächenbündigen Übergang von den Fensterflächen zur opaken Fläche aus Aluminium-Sandwich-System, sowie einem durchlaufenden horizontalen wie vertikalen Fugenbild bedarf einer innovativen Sonnenschutzlösung und einer hohen Präzision. Durch das Ausschalten der Blendwirkung können Büroflächen effizienter und damit wirtschaftlicher genutzt werden. Darüber hinaus sollte die Fassade in einer möglichst kurzen Bauzeit, jedoch aber in einer hohen Qualität erbaut werden.

DIE LÖSUNG

SageGlass hat durch die elektrochrome Beschichtung die Fähigkeit sich automatisch einzufärben. Von einer hellen bis zu einer völlig dunklen Stufe kann der Raum mit natürlichem Tageslicht durchflutet werden. Das Positive ist, dass kein aussenliegender Baurahmen in Anspruch genommen muss, da der Sonnenschutz im Glas bereits integriert ist. Es wurden 354 Glasscheiben im Gebäude verbaut, um eine ästhetische und zugleich funktionale Fassade zu schaffen.

DIE VORTEILE

Die Aluminiumfenster konnten in einer Werkstatt in Elementbauweise unter besten Produktionsbedingungen vorgefertigt und somit auf Abruf eingebaut werden. Hinsichtlich der Vorteile für den Nutzer, profitieren die Menschen im Gebäude von einem starken Sonnen- und Wärmeschutz, ohne auf wartungsanfällige Aussenjalousien oder andere mechanische Sonnenschutzvorrichtungen zurückgreifen zu müssen. Das automatische oder manuell steuerbare Glas sorgt in lichtdurchfluteten Räumen und bei hohen Aussentemperaturen jederzeit für ein angenehmes Raumklima. Auch der umweltfreundliche Betrieb des Gebäudes geschieht über eine Bauteilaktivierung, ergänzt durch eine dezentrale Lüftung.

PROJEKT INFORMATIONEN

STANDORT: Graben-Neudorf, Deutschland

ARCHITEKT: Ingenieurbüro für Bauwesen Dipl. Ing. FH Josef Bieringer

FASSADENBAUHERR: HeKa Herzog GmbH

BAUHERR: HeKa Herzog GmbH

ABSCHLUSS DER BAUARBEITEN: Sommer 2018

 

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

Zur Fallstudie:
Fallstudie herunterladen

Wir sind der klaren Überzeugung, dass wir bei SageGlass von einer visionären Zukunftstechnologie sprechen.

Hans Dieter HerzogGeschäftsführer von HeKa

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF

Möchten Sie SageGlass in der Praxis erleben? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um mehr über die vielen Möglichkeiten zu erfahren, wie Sie weitere Informationen erhalten können.