Museum of Science, Boston (USA)

Die Herausforderung:

Das Museum of Science in Boston ist bestrebt, das Verhältnis der Öffentlichkeit zu Wissenschaft und Technik zu verändern. Das Museum, eines der weltweit größten wissenschaftlichen Zentren und besonders gut besuchte kulturelle Institution in den Neuenglandstaaten, bietet eine breite Palette an Ausstellungen und Programmen, um so die Aufmerksamkeit der Besucher in einer attraktiven urbanen Umgebung auf sich zu ziehen.

Über viele Jahre war das Besuchererlebnis in erster Linie geprägt von einer dreistöckigen, einfach verglasten Vorhangfassade, die das Hauptfoyer des Museums mit der realen Welt draußen verband und den Besuchern eine mitreißende Sicht auf das unterhalb gelegene Becken des Charles River ermöglichte. Zu bestimmten Zeiten des Tages und des Jahres wurde diese freie Sicht jedoch durch übermäßig stark einfallendes Sonnenlicht beeinträchtigt.

„Manchmal nahm das überhand“, so Paul Ippolito, Director of Facilities (Leiter Gebäudemanagement). „Besonders in den Wintermonaten kam es zu einem flachen Einfall von Sonnenlicht direkt durch die Vorhangfassade weit hinein in das Foyer, was natürlich eine Beeinträchtigung des Besuchererlebnisses zur Folge hatte.“

 

Die Lösung

Das Museum beauftragte das örtliche Architekturbüro Cambridge Seven Associates mit der Bewertung möglicher Verglasungslösungen. Dabei wurden alle möglichen Aspekte von mechanischen Rollos über versenkbare Abdeckungen bis hin zu Vordächern und architektonisch zu gestaltenden Lichtfächern evaluiert, doch alle diese Möglichkeiten stellten sich letztendlich als nicht zufriedenstellend heraus.

„Das Museum hat eine starke Beziehung zum Charles River, und die sollte erhalten bleiben“, so Matthew Wasdyke, Architekt bei Cambridge Seven Associates. „Die genannten Lösungen standen nicht nur dieser Beziehung im Wege, sondern ließen außerdem eine Verbesserung der Wärmeeffizienz der Vorhangfassade unwahrscheinlich erscheinen.“

Schließlich fanden die Architekten in SageGlass®, einem elektronisch tönbaren Glas, die ideale Lösung. SageGlass ist ein sich dynamisch verhaltendes Glas, das analog zur Bewegung der Sonne während des Tages verdunkelt oder aufgehellt wird, um für Blendschutz und Solarwärmegewinnung zu sorgen, ohne die Sicht nach außen zu beeinträchtigen.

Die neue Vorhangfassade im Foyer arbeitet mit Lichtsensoren, mit deren Hilfe über drei verschiedene Tönungszonen hinweg variables Tönen der Scheiben möglich ist, wobei die Einstellungen für besondere Ereignisse manuell außer Kraft gesetzt werden können. SageGlass kann außerdem so programmiert werden, dass an kühlen Tagen Sonnenlicht einfallen darf, an heißen Tagen dagegen nicht, was eine signifikante Reduzierung des Energiebedarfs ermöglicht.

 

Die Vorteile

„Unsere erklärtes Hauptziel ist die Verbesserung des Besuchererlebnisses“, so Ippolito. „Dank SageGlass war es uns möglich, ein Blenden durch das Sonnenlicht mit daraus folgender Beeinträchtigung des Besuchererlebnisses zu verhindern, den Blick nach außen sicherzustellen und gleichzeitig den Energieverbrauch zu reduzieren.“

Laut Ippolito haben sich beim Einrichten des Blendschutzes neue Möglichkeiten ergeben, im Sinne der Öffentlichkeit zu handeln und von den Innenräumen aus eine Verbindung zum Fluss herzustellen.

„Die Verwendung technologisch ausgereifter Methoden zur Verglasung manifestierte sich auch in dem Anliegen, dem Anspruch des Museums gerecht zu werden, bei der Umgestaltung des Verhältnisses der Öffentlichkeit zu Wissenschaft und Technik eine Vorreiterrolle zu spielen“, so Ippolito. „Wir sind immer bestrebt, neue Bau- und Energietechnologien zu finden und auszuprobieren. SageGlass ergänzt unsere Mission hier glänzend.“

PROJEKT: Museumsrenovierung

ARCHITEKT: Cambridge Seven Associates

Dank SageGlass war es uns möglich, ein Blenden durch das Sonnenlicht mit daraus folgender Beeinträchtigung des Besuchererlebnisses zu verhindern, den Blick nach außen sicherzustellen und gleichzeitig den Energieverbrauch zu reduzieren.

Paul Ippolito, Museum LeiterMuseum of Science, Boston, USA

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF

Sie möchten SageGlass in der Praxis erleben? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!