Ball State University (USA)

Die Herauforderung

Studien zeigen, dass der Zugang zu natürlichem Licht und die Sicht auf die Aussenumgebung die Leistung, Gesundheit und Motivation der Studierenden drastisch verbessern kann. Die Dehority Hall ist ein Mehrzweckgebäude auf dem Campus der Ball State University, das der Haupttreffpunkt der Studierenden ist und zur Aufführung von Videopräsentationen und Filmen dient. Um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern, waren die Oberlichter der Dehority Hall ursprünglich mit getönten Standardscheiben ausgestattet, wodurch eine transparente Atmosphäre geschaffen und die Innenräume mit natürlichem Licht beleuchtet wurden. Da allerdings auch zuviel Sonnenlicht einfallen konnte, entstanden erhebliche Probleme im Hinblick auf Blendung und einer erhöhten Temperatur im Gebäudeinneren.

Die Lösung

“Blendung und Wärmeentwicklung wurden zu einem Dauerproblem. Selbst als unser HLK-System mit maximaler Leistung gearbeitet hat, war es schwierig, ein angenehmes Raumklima herzustellen,” sagte Gary Canaday, Leiter Bauwesen, Gebäudeplanung und Management beim Campus der Ball State University. “Wir hatten die Installation von mechanische Rollos und Jalousien ins Auge gefasst. Allerdings waren diese Lösungen nicht attraktiv und hätten laufend Wartungsarbeiten verursacht.”

Die Ball State University und das Architekturbüro Schmidt Associates begannen mit der Suche nach alternativen Ansätzen. Das Team entschied sich schliesslich für das dynamische SageGlass, mit dem ein neues, rund 600 Quadratmeter grosses vollverglastes Dach ausgestattet werden sollte. SageGlass passt den Abdunkelungsgrad automatisch den Lichtverhältnissen an, um im Tagesverlauf Blendung und Wärmeentwicklung zu regulieren, ohne die Sicht nach draussen versperren. In der Dehority Hall reagieren Sensoren auf sich verändernde Lichtbedingungen und passen die Tönung des Glases entsprechend der Sonneneinstrahlung an. Die Sensoren können auch manuell gesteuert werden, um beispielsweise den Raum für Videopräsentationen und Filme abzudunkeln.

“SageGlass war die beste Option für das Projekt, da das natürliche Licht maximal genutzt wird und die Sicht auf die Aussenumgebung erhalten bleibt. Dadurch entsteht ein opstisch ansprechender Raum mit optimalen Raumtemperaturen,” sagte Ryan Benson, Architekt bei Schmidt Associates, der das Oberlicht entworfen hat. “SageGlass zeichnet sich im Vergleich zu konventionellen Systemen auch durch niedrigere Gestehungskosten aus. Darüber hinaus hat sich das Glas in der Praxis bewährt, wie bestehende Installationen bewiesen haben.”

Die Vorteile

Durch die Entscheidung, die konventionellen Oberlichter der Dehority Hall durch eine SageGlass-Verglasung auszutauschen, hat Ball State einen behaglichen und vielseitigen Raum geschaffen, in dem sich die Studierenden wohlfühlen. SageGlass hat es ermöglicht, vom hereinstrahlenden Tageslicht zu profitieren, Energieeinsparungen zu bringen und den Komfort der Nutzer zu verbessern.

Dehority Hall ist mittlerweile LEED®-Silver-zertifiziert und ein hervorragendes Beispiel dafür, dass hochfunktionale Universitätsgebäude auch energieeffizient sein können. Vertreter der Ball State University und die Architekten von Schmidt Associates sind mit der Installation von SageGlass äusserst zufrieden. Sie waren derart begeistert, dass sie das Glas in Zukunft auch in andere Gebäude auf dem Campus einbauen möchten.

PROJEKTDATEN:

Ort:Muncie, Indiana, USA

Projekt:Replacement Glazing in University Common Area

Aarchitekt:Schmidt Associates

Fassadenbau:LinEl Signature

SageGlass hat uns in die Lage versetzt, das natürliche Licht maximal zu nutzen und eine uneingeschränkte Sicht auf die Außenumgebung zu gewährleisten; dadurch entsteht ein Raum, der die Studenten klimatisch und optisch anspricht.

Ryan Benson, ArchitektSchmidt Associates

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF

Sie möchten SageGlass in der Praxis erleben? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!