Kosteneinsparungen

Kosteneinsparungen

Wenn man die Gesamtbetriebskosten in Betracht zieht, kostet SageGlass oft genauso viel oder sogar weniger als konventionelles Glas. Traditionelle Verfahren zur Regelung des Sonnenlichteinfalls lassen die Kosten rasch in die Höhe steigen. Bei traditionellem Wärmeschutzglas z.B. fallen Kosten an für:

  • Jalousien/Vorhänge (plus Installation und Wartung)
  • Äußere Abschattungselemente (plus Transport und Installation)
  • Größere HLK-Systeme
  • Erhöhten Energieverbrauch
  • Beleuchtungs- und Kühlungslösungen
  • Spitzenbedarf

 

Bei SageGlass fallen Kosten an für:

  • SageGlass, sonst nichts.

 

Und die Kosten sind dabei nur ein Teil der Gleichung. SageGlass maximiert das Tageslicht und sorgt für einen ungestörten Blick nach draußen– dies ist der Grund, warum man Gebäude überhaupt mit Fenstern versieht. Erfahren Sie mehr.

 

Fenster sollen uns vor der Witterung schützen, wie zum Beispiel Wind, Regen, Kälte, Hitze und Blendlicht. SageGlass macht genau dies, wobei es die ASHRAE-Normen übertrifft. Aber es gibt Ihnen auch die Möglichkeit, den Sonnenlichteintrag und die Wärmeentwicklung zu regulieren, wodurch die Gesamtenergiekosten – Heizung, Kühlung, Beleuchtung – um bis zu 20 Prozent und der Spitzenenergiebedarf um bis zu 26 Prozent gesenkt werden können. Die Regulierung des Tageslichts reduziert außerdem die Betriebskosten, da zusätzliche Vorhänge, Rollos oder Jalousien überflüssig sind.”

 

John Van Dine

Gründer von SageGlass und Vizegeschäftsführer

 

 

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE VORTEILE VON SAGEGLASS-PRODUKTEN: