< Zurück

WISSEN ÜBER GLAS UND NATÜRLICHE BELEUCHTUNG FÜR DIE GEBAUTE UMWELT: EVOLUTION DER FENSTERTECHNOLOGIEN

Aug. 16, 2016

Fenster haben sich in den letzten 100 Jahren dramatisch weiterentwickelt - von massiven Energieverschwendern zu äußerst energieeffizienten und in einigen Fällen sogar energieproduzierenden Gebäudematerialien. Dies ist eine der wichtigsten Feststellungen in einer historischen Rückschau auf die Entwicklung der Fensterindustrie, die kürzlich im Architect Magazine erschienen ist.

Von zugigen Einscheibenfenstern zu Fenstern mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung, Technologien zur Optimierung des Sonnenlichts, wie zum Beispiel die elektrochrome Beschichtung von SageGlass, bis hin zu Dünnschicht-Fotovoltaik - die Fenstertechnologie wird konsequent weiterentwickelt, um zunehmend strengere Energieeffizienzanforderungen zu erfüllen und dadurch dem Klimawandel und unserer Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen entgegenzuwirken.

Die Autorin Jenny Jones schreibt:

"Als in den zwanziger und dreißiger Jahren die Wolkenkratzer in Chicago und New York immer höher wurden, begannen Architekten sich darüber Gedanken zu machen, wie Sonnenlicht und die dadurch bedingte Erwärmung durch die großflächigen Fenster der Gebäude den Komfort der Menschen in den Wolkenkratzern beeinflussen würden. So wurde eine Revolution in der Verglasungstechnologie ins Rollen gebracht. Projektteams begannen damit, undichte Einscheibenfenster durch die damals innovativen Isolierglaseinheiten (MIG) zu ersetzen und verwendeten Glas mit hohem Eisenanteil, das eine typische grüne Tönung besitzt, um zur Regelung des Innenraumklimas die durch Sonneneinstrahlung bedingte Wärmebildung zu reduzieren."