< Zurück

Intelligentes Glas für Einrichtungen im Gesundheitswesen – so verbessert die Sicht nach aussen das Patientenerlebnis

Monique Salas, SageGlass Business Development - Healthcare

23. Januar 2020

Die Versorgung und Pflege von Patienten geht weit über die Kontrolle der Vitalfunktionen und die Verschreibung von Medikamenten hinaus. Um Patienten und Spitzenkräfte für sich zu gewinnen, müssen die Organisationen im Gesundheitswesen ihr Augenmerk zunehmend auf die Qualität ihrer Einrichtungen richten. Dafür gibt es einen einfachen Grund: Das räumliche Umfeld hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie wir uns fühlen, mit anderen interagieren und das Geschehen um uns herum wahrnehmen. Deshalb setzen innovative Gesundheitsdienstleister auf neue Technologien und Werkstoffe, um besonders das Patientenerlebnis zu verbessern. Dazu gehört auch intelligentes Glas in der Gebäudefassade.

Aber warum entscheidet man sich für dynamisches Glas? Der Hauptgrund ist oft ein erhöhter Komfort für die Gebäudenutzer. Dieser reicht von der Verringerung von Blendeffekten über die Regulierung der Innenraumtemperatur bis hin zu einer besseren Sichtverbindung nach aussen. Die Cleveland Clinic und das Gesundheitszentrum Hoag sind nur zwei Einrichtungen, die Systeme mit intelligentem Glas einsetzen, um den Komfort der Patienten und Mitarbeitenden zu verbessern. In den USA führt die Verwendung von electrochomem Glas sogar zu höheren Bewertungen in mehreren Kategorien der landesweit durchgeführten Umfrage zur Zufriedenheit mit Gesundheitsdienstleistern und -systemen (Hospital Consumer Assessment of Healthcare Providers and Systems, HCAHPS).

Selbst ist der Patient

Der Tönungsgrad von intelligentem Glas wird je nach Aussenbedingungen automatisch gesteuert oder kann von den Patienten bei Bedarf auch mithilfe von Wandschaltern und Smartphone-Apps manuell angepasst werden. Dadurch können Patienten die Tönung der Fenster direkt vom Bett aus selbst einstellen, ohne das Pflegepersonal rufen zu müssen, um Rollläden oder Jalousien zu richten. Auf diese Weise tragen intelligente Technologien ebenfalls zur Entlastung der Mitarbeitenden bei und die Angestellten können sich wichtigeren Aufgaben widmen. Eine in Zusammenarbeit mit dem Kinderkrankenhaus in Philadelphia (USA) durchgeführte Umfrage ergab, dass Patienten, die die Licht- und Temperaturbedingungen in ihren Zimmern selbst regulieren können, ihren Aufenthalt im Krankenhaus als angenehmer empfinden.

Heilungsprozess und Schmerzmanagement

In verschiedenen Untersuchungen konnte belegt werden, dass natürliches Licht den Heilungsprozess messbar fördert. So korrelieren beispielsweise natürliches Licht und die Sicht nach aussen mit einem geringeren Bedarf an opioidhaltigen Schmerzmitteln und anderen Analgetika. In Studien konnte ebenfalls nachgewiesen werden, dass Patienten, die Zugang zu natürlichem Licht haben, schneller entlassen werden können.

Hygiene

Jalousien und Vorhänge sind eine Brutstätte für Bakterien und Mikroben. Dank intelligentem Glas sind Gesundheitsdienstleister in der Lage, das Infektionsrisiko durch Krankheitserreger, Staub und Milben zu verringern, denn im Gegensatz zu mechanischen Sonnenschutzlösungen entfallen beim dynamischem Sonnenschutzglas Storen und Jalousien. Zudem erübrigen sich die regelmässigen Wartungs- und Reparaturarbeiten, die mit herkömmlichen Sonnenschutzlösungen gegeben sind.

Hohe Zufriedenheit beim Pflegeinstitut Principle Long Term Care

«Die Gesundheit, Genesung, Pflege und Rehabilitation unserer Patienten steht im Zentrum unserer Tätigkeit. Deshalb sind wir der Ansicht, dass auch unsere Gebäude für den Heilungsprozess förderlich sein sollten», sagt Jon White, Vizepräsident der Pflegeinstitute Principle Long Term Care (Principle LTC). «Sie sollten dem Wohlbefinden aller Gebäudenutzer – Patienten, Bewohner, Mitarbeitenden und Besucher gleichermassen – zuträglich sein.»

Aus diesem Grund hat sich Principle LTC entschieden, in verschiedenen Bauprojekten intelligente Glaslösungen von SageGlass zu verwenden. Durch den Einsatz von dynamischem Sonnenschutzglas erhofft sich White nach eigener Aussage zahlreiche Vorteile, die über die offensichtlichen Verbesserungen im Hinblick auf Blendschutz, thermische Behaglichkeit und Energieeffizienz hinausgehen. Abgesehen davon führt der Einsatz von intelligentem Glas zu einem bemerkenswerten Nebeneffekt: Ein hoher Tageslichteintrag wirkt sich nachweislich positiv auf den menschlichen Körper aus, unter anderem in Bezug auf den Biorhythmus.
«Forschungen haben ergeben, dass ein hoher Tageslichteintrag in einer Verbesserung der Aufmerksamkeit, der Stimmung und sogar des Schlafs resultiert», sagt White. «Und das ist nur einer von vielen Gründen, warum wir von intelligentem Glas so begeistert sind.» Wir bei SageGlass freuen uns sehr über die enge Zusammenarbeit mit Dienstleistern wie Principle LTC, um in Gesundheitseinrichtungen ein besseres Raumklima zu schaffen. Für dieses Projekt haben wir eng mit unserem Mutterkonzern Saint-Gobain zusammengearbeitet, um die intelligenten Sonnenschutzgläser für Fenster, Wände und Decken bereitzustellen, die Principle LTC zur Verbesserung des Gebäudekomforts benötigt.