< Zurück

Fragen und Antworten zu SageGlass Harmony™ von Saint-Gobain: Ryan Park, Global Head of Marketing and Product Management bei SageGlass

24. Januar 2019

Im vergangenen Jahr haben wir die Einführung unseres neuesten Produkts, des weltweit elegantesten dynamischen Glases, SageGlass Harmony™, bekanntgegeben. Das Produkt wurde eigens für einen hervorragenden Wärme- und Blendschutz bei optimalem Tageslichteintrag und ungehinderter Sicht nach aussen entwickelt.

Im Folgenden erklärt Ryan Park, Global Head of Marketing and Product Management, was dieses Produkt seiner Ansicht nach so einzigartig macht und welche Einflüsse es auf den Markt für dynamisches Glas haben wird.

 

F: Inwiefern unterscheidet sich SageGlass Harmony von den anderen Produkten SageGlass® und SageGlass LightZone®?

A: Beim ursprünglichen Produkt konnten wir die gesamte Glasfläche in vier unterschiedlichen Stufen tönen. In der Stufe mit der geringsten Tönung wurden 60 Prozent des Lichteinfalls durchgelassen. Im vollständig getönten Zustand betrug die Lichtdurchlässigkeit nur noch ein Prozent, da 99 Prozent blockiert wurden. Mit der Einführung von LightZone gelang es uns, eine Glasfläche in drei unterschiedliche Tönungszonen einzuteilen, wobei der Tönungsgrad jeder Zone individuell gesteuert werden kann. Wenn also die Sonne grell scheint und hoch am Himmel steht, ist es möglich, lediglich den oberen Glasabschnitt zu tönen. Die beiden unteren Abschnitte können dagegen klar bleiben, sodass insgesamt weiterhin viel Tageslicht in den Raum gelangt.

 

SageGlass Harmony vereint nun die Stärken dieser beiden Produkte: Blendeffekte werden optimal verhindert, während die maximale Menge an Licht durchgelassen wird. Dank des stufenlosen Tönungsverlaufs konnten wir zudem die sichtbaren Übergänge zwischen den einzelnen Zonen beseitigen. Auf diese Weise wird ein für die Gebäudenutzer angenehmeres Innenraumgefühl und ein für Architekten ansprechenderes Erscheinungsbild geschaffen.

F: Kannst du die Tönungseigenschaften von Harmony etwas genauer erläutern?

A: Die Tönung von Harmony kann stufenlos von oben nach unten bzw. von unten nach oben verlaufen. Alternativ kann, wie bei allen SageGlass Produkten, die gesamte Glasfläche in verschiedenen Abstufungen geschaltet werden.

F: Wo wird Harmony zum ersten Mal installiert werden?

A: Harmony wird erstmals im Millennium Center installiert, einem hochmodernen Bürogebäude in der Schweiz. Das Glas ist bereits auf dem Weg dorthin!

 

 

F: Grossartig! Warum wurde Harmony für dieses Projekt gewählt?

Der Eigentümer wollte ein absolut innovatives Gebäude auf dem neuesten Stand der Technik bauen, das insbesondere auf Start-up-Unternehmen ausgerichtet ist. Zudem wollte er ein kreativitätsförderndes Arbeitsumfeld schaffen, in dem die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Produktivität der Menschen im Gebäude durch einen maximalen Tageslichteintrag begünstigt werden. Mit der Installation von SageGlass Harmony profitieren die Gebäudenutzer an allen Arbeitsplätzen vom Tageslicht und von der wunderschönen Aussicht auf den Genfersee und die umgebende Berglandschaft. Da der Eigentümer viel Wert auf einen ungehinderten Blick auf den See legte, war ein Glasbau einer der entscheidenden Faktoren bei diesem Projekt.

Es gilt auch zu erwähnen, dass wir die Erwartungen des Kunden sogar noch übertroffen haben, indem wir die Integration von Harmony in das Gebäudemanagementsystem ermöglichten. Der Grund ist, dass das Glas mit den HLKK-, Beleuchtungs- und Sicherheitssystemen gekoppelt ist. Die Lösung bietet somit den höchsten Komfort und zahlreiche weitere Annehmlichkeiten für die Gebäudenutzer. Viele denken in diesem Zusammenhang nur an die Raumtemperatur. Wir von Saint-Gobain haben bei unseren SageGlass Produkten jedoch nicht nur die Temperatur im Blick, sondern legen ebenfalls grossen Wert auf den Blendschutz und die Sicht nach draussen.

F: Bietet das Produkt abgesehen von mehr Komfort für die Gebäudenutzer noch weitere Vorteile? Z. B. im Hinblick auf Nachhaltigkeit?

A: Dynamisches Sonnenschutzglas senkt den Gesamtenergieverbrauch eines Gebäudes über seine Nutzungsdauer hinweg durchschnittlich um 20 Prozent und den Spitzenbedarf um 26 Prozent. Tatsächlich waren die in der Schweiz strengen Richtlinien in Bezug auf den Energieverbrauch einer der Gründe, warum die Verantwortlichen des Millennium Centers sich für Harmony entschieden haben. Harmony trägt zur Senkung des Energieverbrauchs bei, indem der Tageslichteintrag maximiert und zugleich die unerwünschte Wärmeentwicklung und Blendung verhindert wird. Auf diese Weise wird die HLKK-Anlage weniger beansprucht und über den Tag hinweg weniger künstliches Licht benötigt. In der Schweiz kommen aus Energiespargründen auch häufig Doppelfassaden zum Einsatz. Durch diese Fassaden wird jedoch die nutzbare Grundfläche verkleinert. Mit Harmony steht wieder mehr Nutzfläche zur Verfügung, da Doppelfassaden überflüssig werden.

Zudem punktet Harmony in Bezug auf die Wartung. Es müssen keine mechanischen Jalousien gewartet oder ausgetauscht werden, deren Reparatur teuer zu stehen kommen würde. Mit dynamischem Sonnenschutzglas erübrigen sich somit alle sonstigen Blendschutzmassnahmen vollkommen.

 
 
 
 

Ryan ist verantwortlich für die allgemeine Marketingstrategie für SageGlass von der Bedarfsgenerierung bis hin zum Produktmanagement. Er besitzt einen Bachelor of Science in angewandter Elektrotechnik von der Minnesota State University in Mankato (USA). Auch verfügt er über umfassende Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Strategie, Produktmanagement und Ingenieurwesen.

 

Languages